Zwangsversteigerung landwirtschaftliches Anwesen

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft soll am 28.10.2020 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Freudenstadt, Stuttgarter Straße 15, 72250 Freudenstadt, Raum 0.16, Sitzungssaal, öffentlich versteigert werden:

lfd. Nr. // Objekt // Verkehrswert
1 // Flst. 34 // 20.800,00 €
2 // Flst. 43/1 // 42.300,00 €
3 // Flst. 58 // 8.000,00 €
4 // Flst. 33 // 4.050,00 €
5 // Flst. 43/2 // 15.000,00 €
6 // Flst. 42/1 // 24.400,00 €
7 // Flst. 42/4 // 244.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
12 K 34/18
Termin:
28.10.2020 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Landwirtschaftliches Objekt
Verkehrswert:
siehe Gutachten
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
31.12.2019
Versteigerungsart:
Teilungsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbilder

Objektbeschreibung

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein (ehemaliges) Bauernhaus mit Ökonomieteil, Pferdestall und Backhaus sowie mehrere Landwirtschafts-/Waldflächen.

Die ehemalige Hofstelle ist ein Kulturdenkmal nach § 2 DSchG. Mit Ausnahme des Schuppen/Pferdestalls besteht insgesamt ein renovierungsbedürftiger, unfertiger Zustand.

a) Wohnteil
- Ursprungsbaujahr ca. 1822, ab ca. 2006 Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen
- Holzfachwerk auf massivem Untergeschoss aus Sandsteinmauerwerk
- bestehend aus EG (ca. 108,59 m² Wohnfläche) und OG (ca. 147,07 m² Wohnfläche)
- Belichtung und Belüftung: ausreichende bis befriedigende Verhältnisse
- Bauschäden und -mängel sind erkennbar (u. a. teilweise massiver Holzwurmbefall, teilw. Vertikalrisse in den Fassaden etc.)
- das Objekt befindet sich in einem unfertigen, tlw. desolaten Zustand

b) Ökonomieteil
- Ursprungsbaujahr ca. 1822, ab ca. 2005 Modernsierungen
- Holzfachwerkbau auf Sandsteinsockel
- Nutzung als Lagerfläche, Werkstatt u. Stauraum, Nutzfläche ca. 203,55 m²
- Belichtung und Besonnung: befriedigende Verhältnisse
- schlechter Allgemeinzustand, erheblicher Unterhaltungsstau

c) Schuppen/Pferdestall
- Baujahr ca. 2010
- Holzfachwerkbau
- Nutzung als Auslauf und Strohlager, Nutzfläche ca. 46,60 m²
- Belichtung und Belüftung: befriedigende Verhältnisse
- guter Allgemeinzustand, kein Unterhaltungsstau ersichtlich

d) ehemaliges Backhaus mit Räucherschrank
- Baujahr um 1822
- Mauerwerksbau
- ca. 45,40 m² Nutzfläche
- technisch und wirtschaftlich völlig überaltert, das Objekt ist in einem wirtschaftlich nicht mehr nutzbaren Allgemeinzustand

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Gesamtobjekt eigen genutzt.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Ausstattung

Wohnteil:

Dachform Satteldach mit Schleppgauben
Bodenbeläge: Betonboden, Holzriemenboden, Fliesen
Heizung: hackschnitzelbefeuerte Warmwasserzentralheizung, EG zusätzlich Infrarot-Paneelen
Warmwasserversorgung: OG = zentral über die Heizung, EG = elektrischer Durchlauferhitzer
Fenster: Holzfenster mit Sprossen, Isolierverglasung, teils Einfachverglasung, tlw. Holzklappläden
Elektroinstallation: überwiegend einfachste Ausstattung im EG, im OG mittlere Ausstattung
Sanitär: OG = einfache Ausstattung; Duschwanne, EG = Fertignasszelle

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Lage

Die Versteigerungsobjekte befinden sich in Baiersbronn (ca. 14.850 Einwohner) in Ortsrandlage des Ortsteils Röt.

Das Gelände fällt zum Murgtal hin leicht ab. Bei der Straße handelt es sich um einen voll erschlossenen Ortsweg mit lediglich Anliegerverkehr. Die Umgebung besteht überwiegend aus Wohnbebauung mit Ein- und Zweifamilienhäusern und teilweise landwirtschaftlich genutzten Objekten. Der Ortsteil ist ländlich geprägt, alle öffentlichen und privaten Einrichtungen sind in Baiersbronn bzw. Freudenstadt vorhanden.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

keine Angabe


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Freudenstadt
Stuttgarter Str. 15
72250 Freudenstadt

Telefon Geschäftsstelle: 07441/91481-52
Öffnungszeiten: Mo-Fr je ab 09:00 Uhr - 11:30 Uhr
Mo-Do nachmittags ab 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Objektdaten:

Aktenzeichen:
12 K 34/18
Termin:
28.10.2020 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Landwirtschaftliches Objekt
Objekt Zustand:
renovierungsbedürftig
Baujahr ca.:
1822
verfügbar:
eigen genutzt
denkmalgeschützt:
denkmalgeschützt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Scheune:
Scheune

Lage:

Adresse
Lichtenberg 24
72270 Baiersbronn

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)